Mit einer enormen Beteiligung von 225 Personen haben wir in Köln unsere bundesweite Multiplikator_innenversammlung abgehalten. Mitglieder der Ortsebene konnten sich zu den Themen Flucht und Asyl, Inklusion von Menschen mit Behinderung, eigene Diskriminierungserfahrungen und Hate Speech im Internet austauschen. Auch die Ergebnisse unserer "Tacheles!"-Onlineumfrage wurden besprochen.

Auf Grundlage der Ergebnisse unserer Umfrage haben wir im Kreis der Vorstände besprochen, wie wir Tacheles-Themen weiterhin in den Verband hineintragen und unsere Mitglieder dafür gewinnen können. Es fand ein reger Austausch über persönliche Eindrücke und die Lage in den einzelnen Bundesländern statt. Unterstützt wurden wir von fachlichen Inputs und Einschätzungen unserer Mitarbeiterin.

Am 12.07.17 lud der BDAS Siegen zu der Veranstaltung „Graue Wölfe heulen wieder“ an der Universität Siegen ein. Referenten waren Kemal Bozay und Emre Arslan. Kemal Bozay ist Vertretungsprofessor am Institut für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Dortmund und zugleich Lehrbeauftragter am Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften (Humanwissenschaftliche Fakultät) der Universität zu Köln.

Vom 29. September bis 3. Oktober 2017 veranstaltete der AK Fuchsbau, der Bildungsarbeitskreis der KLJB München und Freising, eine Studienreise nach Oświęcim (Auschwitz)in Polen. Die Fahrt war Teil des Arbeitskreis-Jahresthemas „Freiheit“ und des bundesweiten Projektes „Tacheles! Klare Kante gegen Extremismus“, bei dem die Katholische Landjugendbewegung Deutschland mit dem Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland kooperiert.

33 TeilnehmerInnen aus elf Ländern waren im Juli vier Tage zum Thema „Extremismus in Europa“ zu Gast bei der KLJB in Mainz und das Ergebnis des Seminars ist mehr als sehenswert: Innerhalb kürzester Zeit einigten sich die TeilnehmerInnen auf eine Position, die die europäische Landjugend gegenüber Extremismus und Radikalismus, aber auch gegen Populismus in Zukunft ins Feld führen kann. Das Positionspapier wird auch bald bei der MIJARC Europa (Dachverband der KLJB auf Europaebene) verfügbar sein.

Beim diesjährigen „Tacheles“-Studientag der KLJB-Bundesstelle haben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Spuren des Nationalsozialismus vor der eigenen Haustür begeben. Denn nur einen Katzensprung von Rhöndorf entfernt befindet sich ein mächtiges Bauwerk tief drinnen im Berg, welches bis vor kurzem unter höchster Geheimhaltung stand. Die „Dokumentationsstätte Regierungsbunker“ in Ahrweiler bietet Besucherinnen und Besuchern einen faszinierenden Einblick

Am 12. September 2017 sind wir Projektreferentinnen unseres Kooperationsprojektes zum 2. „Tacheles!“-Vernetzungstreffen in Köln zusammengekommen. Mit ExpertInnen aus ganz unterschiedlichen Bereichen der Bildungsarbeit haben wir besprochen, wie wir das Thema Antisemitismus gut an unsere Mitglieder herantragen und uns gegenseitig unterstützen können.

Vom 28. bis 30. März 2017 fand der Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf statt. Auch das „Tacheles!“-Projekt war dort mit einem Stand vertreten. Drei Tage lang haben wir unser Projekt präsentiert und beworben und sind mit vielen interessierten Menschen in Kontakt gekommen.